pexels-pixabay-531756.jpg

Geistreich

Das Geistreich bringt Spaß. Im Geistreich dürfen nämlich die Kinder selbst aussuchen, was sie machen. Es gibt eine große Auswahl an Spielen wie Schau genau, Tipp over, Rushhour, LaBoca, Swish, Set, Mikado, Gitterrätsel, TrickyFingers und anderen. Aber man kann auch einfach Sachen machen: Gewichte wiegen, im Spiegelzelt liegen, auf Papier oder an der Tafel malen, lesen, Musik hören, Kappla bauen oder puzzeln. Man muss nur am Ende aufschreiben, was man gemacht hat. Leider ist die Stunde viel zu schnell rum und leider gibt es nur eine Stunde in der Woche in der Frau Frank mal Kinder aus der einen, mal aus einer anderen Klasse holt.


Im Geistreich wird anders gelernt. Es werden keine Türme gerechnet, es wird Raumwahrnehmung, visuelle Wahrnehmung und strategisches Denken geschult. Hier wird um die Ecke gedacht, Statik und Schwerkraft getestet, vieles ausprobiert und selbst entdeckt. Oft empfinden die Kinder dies als Bereicherung und dennoch entspannend und sind im folgenden Unterricht wieder konzentrationsfähiger. So machen wir im Geistreich unseren Geist reicher.




Schule
St. Nicolai